Blog

Verladen der Lachssmolts am Lachszentrum Hasper Talsperre in Spezial-Lkws

Lachssmolts aus dem Lachszentrum Hasper Talsperre erfolgreich in der Ahr besetzt

Das Lachszentrum Hasper Talsperre e.V. testet neue Konzepte für den Besatz.

In Anwesenheit von Umweltstaatssekretär Dr. Erwin Manz, Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität Rheinland-Pfalz, des Präsidenten der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord (SGN) Wolfgang Treis und Cornelia Weigand, Landrätin des Kreises Ahrweiler, wurden am 23. Februar 2022 rund 18.000 Lachssmolts am Ahrbogen bei Mayschoß ausgewildert.
Umweltstaatssekretär Dr. Erwin Manz und der Präsident der SGN Wolfgang Treis begrüßten die Vertreter der Fischereigenossenschaft Mittelahr, der Arge Ahr und die angereisten Fischereipächter.
Es handelte sich nicht um einen üblichen Fischbesatz.
In der Einladung schrieb Herr Roland Mauden, Fischereireferent der SGN:
„Die aktuell auszuwildernden jungen Lachse wurden im Lachszentrum Hasper Talsperre mit speziellem Futter und Lichtregime physiologisch bis zum Stadium kurz vor der Abwanderung ins Meer entwickelt (Smoltifizierung). Sie sind aktuell deshalb kurzfristig in geeignete Gewässer zu entlassen. Sie waren ursprünglich für den Besatz in der Ahr 2021 vorgesehen.

Die Smolts werden sich nur kurz in der Ahr aufhalten und dann ins Meer abwandern. Wir möchten die Chance nutzen, diese Tiere auf die Ahr als Gewässer für ihre Rückkehr zu prägen, um zu zeigen, dass wir die Ahr in Zukunft für einen geeigneten Lebensraum auch für besonders anspruchsvolle Arten halten und gemeinsam mit Ihnen einen Beitrag für die dafür erforderliche Entwicklung des Gewässers leisten.“

Die SGN ist als obere Fischereibehörde Träger des Programms für die Gewässer im nördlichen Rheinland-Pfalz zuständig.
Ein spezieller LKW für den Transport von Fischen wurde am Lachszentrum mit Lachssmolts beladen, die fast ein Jahr alt sind und im Stadium der Smoltifizierung (bereit zur Abwanderung ins Meer) sind. Das Team des Lachszentrums Hasper Talsperre hofft, dass sich die Anzahl der erfolgreich abwandernden und zurückkehrenden Wildlachse durch die Auswilderung diesen Spezial-Lachssmolts deutlich erhöhen wird. Das Ziel ist eine sich selbst tragende Wildpopulation.
Impressionen vom Verladen am Lachszentrum Hasper Talsperre:

Verladen der Lachssmolts am Lachszentrum Hasper Talsperre in Spezial-Lkws

Verladen der Lachssmolts am Lachszentrum Hasper Talsperre in Spezial-Lkws

Verladen der Lachssmolts, Februar 2022

Verladen der Lachssmolts am Lachszentrum Hasper Talsperre, Februar 2022