Rückkehrer

Mit Rückkehrer sind Wanderfische gemeint, die nach einem einmaligen Lebenszyklus zum Laichen an den Ort der Geburt zurückkehren.

Beispielsweise können atlantische Lachse mehrfach diese Zyklus überleben. Ist beispielsweise der Weg des Lachses im Süßwasser von der Mündung des Flusses bis zum Laichgebiet nicht sehr lang (Bsp. Dänemark der Fluss Skjern), so ist die Überlebensrate der ablaichenden Lachse sehr groß. Im Rhein sind die Laichgebiete der Lachse viel weiter von der Mündung entfernt. Daher werden die ablaichenden Lachse in der Regel an Erschöpfung und an Verpilzung der Wunden sterben. Dies gilt nicht für andere Lachsarten. Der pazifische Lachs stirbt grundsätzlich nach dem Ablaichen.

Andere Wanderfische können den Zyklus ebenfalls mehrfach überleben. Beispielsweise kommt der atlantische Stör erstmals nach frühestens 10 Jahren in das Geburtsgewässer zurück und kann dann durchaus mehrfach an Laichgeschäft teilnehmen. Das macht aber leider ein Nachzüchten der atlantischen Störe sehr schwierig.

Fischzählung am Fischpass Iffezheim vom 1. Januar bis 31. Mai 2019

Fischzählung am Fischpass Iffezheim Die Fischzählung wird durchgeführt von: Büro für Fischereibiologie & Ökologie, Landesfischereiverband Baden e.V., Association Saumon-Rhin und ONEMA unter Kontrolle des Regierungspräsidiums Karlsruhe. Fischzählung...
Read More

Fischzählung am Fischpass Iffezheim vom 1. Januar bis 31. Mai 2018

Fischzählung am Fischpass Iffezheim Die Fischzählung wird durchgeführt von: Büro für Fischereibiologie & Ökologie, Landesfischereiverband Baden e.V., Association Saumon-Rhin und ONEMA unter Kontrolle des Regierungspräsidiums Karlsruhe. Fischzählung...
Read More