Blog

Exkursion der Wesfälischen Wilhelms-Universität Münster

Exkursion im Rahmen des Studiengangs „Wasserwirtschaften“ der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Wir hier an der WWU haben immer noch die Fische im Fokus“ schrieb Frau Prof. Dr. Elisabeth Meyer, Abteilung für Limnologie am Institut für Evolution und Biodiversität, und fragte einen Besuch am Lachszentrums für den Februar an.

Exkursion der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Die Exkursion fand am Freitag, den 14. Februar 2019 bei recht kühlen Temperaturen statt.

Eine Gruppe von Studenten des neuen Masterstudiengangs “Wasserwissenschaften”, der im 3. Semester ein Modul “Sozioökonomische Aspekte der Wassernutzung” beinhaltet, fand sich an der Talsperre ein. Im Rahmen der Veranstaltung „Aquakultur“ werden Exkursionen zu Aufzuchtstationen am Möhnesee, zur Aquaponik-Anlage der FH Soest und zum Lachszentrum an der Hasper Talsperre durchgeführt.

Herrn Stefan Jäger führte durch das Lachszentrum, wobei vor allem die Erbrütungshalle von Interesse war. Die Medien der Öffentlichkeitsarbeitsgruppe des Lachsvereins wurden durch Heinz Ackmann vorgestellt.

Neben der technischen Ausstattung (UV-Anlage, Filter, Pumpen etc.) wurde auch die Aufzucht und Fütterung der Lachse erläutert.

Besichtigt werden konnten außerdem die ersten geschlüpften Lachse im Dottersackstadium.

Vor allem die Maßnahmen zur Erhaltung bzw. Vergrößerung der genetischen Variabilität durch das Einbringen von Parrs aus Naturvermehrung in die Lachszucht wurden mit dem Betriebsleiter Herrn Firzlaff diskutiert.

Nach intensiven 1 ½ Stunden und einer Aufwärmpause mit Kaffee und Keksen verabschiedete sich die Gruppe zum nächsten Exkursionsort.